Verbleib der außer Dienst gestellten SM-Boote *)
zurück

SM-Boot
Name
Kennung
a. D.
Verbleib
Bild
SM 1
Schütze
M 1062
26.11.1992
1998 an Privat nach Peenemünde (Bild). 2009 in Stralsund - dort 2010 GESUNKEN
1. ja /2. ja
SM 2
Steinbock
M 1091
08.03.1974
Wohnboot der Marinejugend Wilhelmshaven
ja
SM 3
Stier
M 1061/53
31.03.1995
1999 in Greena/Dänemark abgewrackt
ja
SM 4
Krebs
M 1052
19.10.1973
1976 an MK Datteln, seit 1982 Heimboot der MK, 1980 an Land
ja
SM 5
Waage
M 1063
30.06.1992
1998 in Greena/Dänemark abgewrackt,  LINK ja
SM 6
Fische
M 1096
20.04.1989
1996 im Schlepp nach Southampten. Fische lebt!!!! Englische Website
ja
SM 7
Gemma
M 1097
18.12.1987
privates Wohnboot in Wilhelmshaven
ja
SM 8
Mira
M 1050
12.12.1973
Wird in Portsmouth zur Yacht umgebaut und steht zum Verkauf £ 75.000,--
ja
SM 9
Capella
M 1098
08.02.1974
bis 2000 Wohnboot MK Büsum. Privatverkauf 2004 in Rendsburg gesunken
ja
SM 10
Spica
M 1059
30.09.1992
Umbau zur Privatyacht. 1995 nach Griechenland
ja
SM 11
Pollux
M 1054
26.05.1992
1998 in Greena/Dänemark abgewrackt ("Knipsbilder")
ja
SM 12
Mars
M 1058
27.02.1992
1998 in Greena/Dänemark abgewrackt ja
SM 13
Sirius
M 1055
01.11.1990
1999 verkauft an Privat, Aschaffenburg. 2004/05 abgewrackt in Erlenbach
ja
SM 14
Orion
M 1053
16.11.1973
1999 in Rostock als Privatboot gesunken. Danach abgewrackt

SM 15
Regulus
M 1057
28.09.1990
1999 an Privat verkauft nach noch dort! Cuxhaven. Privat: Le Petit Prince
ja
SM 16
Rigel
M 1056
29.03.1990
1992 Privatyacht Across. 2007 nach Zypern verkauft. Neuer Name Prinzess.
Soll dort zum Segelschiff umgebaut werden.
ja
SM 17
Castor
M 1051
15.08.1990
1992 Privatyacht Aquarius, 1998 nach Griechenland verkauft, dort originalgetreu restauriert , jetzt wieder als Castor
ja
SM 18
Wega
M 1069
15.12.1988
1990 Umbau zur Privatyacht, seitdem Wohnboot in Wilhelmshaven
ja
SM 19
Algol
M 1068
15.07.1971
1996/97 Umbau zur Charteryacht Independia In Fahrt im Mittelmeer,
2015: jetzt in Montenegro / Kotorbucht südl. Tivat,  42°25'13.8"N 18°42'23.8"E
Siehe auch google maps.
ja
SM 20
Scorpion
M 1060
10.05.1990
1991 Umbau zum Wohnboot Marie-Atalante in Harlingen NL
ja
SM 21
Widder
M 1094
14.07.1989
Bis '04 stat. Schulboot in Parow. Dez. '04 nach Dänemark zum abwracken
ja
SM 22
Pluto
M 1092
01.07.1987
Heimboot der MK Hameln in Hameln
ja
SM 23
Uranus
M 1099
02.08.1971
Heimboot der MK Trier. Uranus fuhr 2009 nicht nach Magdeburg.
liegt noch immer inl Trier - Zukunft ungewiss1
1. ja /2. ja / 3. ja
SM 24
Jupiter
M 1065
26.10.1989
2000 in Greena/Dänemark abgewrackt
SM 25
Deneb
M 1064
08.09.1989
2000 in Greena/Dänemark abgewrackt
SM 26
Neptun
M 1093
14.07.1989
ehemaliges Heimboot der MK Völklingen - Zukunft ungewiss!!!
ja
SM 27
Herkules
M 1095
21.08.1987
1988 Privatyacht Ars Vivendi. In den 90ern bei Sturm in Atlantik gesunken.
ja
SM 28
Perseus
M 1090
30.09.1988
1992 Wohnboot im Reiherstieghafen in Hamburg. 2005: Das Boot ist dermaßen verrottet, daß es jetzt auf Behördenanordnung abgewrackt wird.
ja
SM 29
Atair
M 1067
30.06.1988
1992 an Privat.1996 im Schlepp nach Southampton??

SM 30
Pegasus
M 1066
17.12.1973
1974-1979 HDW Sicherheitsboot. 1979 Umbau zu Pivatyacht, 1989 nach Zollaffäre in WHV aufgelegt. Danach lag sie  in den Niederlanden bei der Pfadfinderbewegung St. Franciscus in Wijchen. 2011 wurde der Erhaltungsaufwand jedoch zu groß und das Boot wurde an die Fa. Boots Service in Assen verkauft. 
1. ja /2. ja
  jjM 31 - 36
Aratu-Klasse

i. D.
Nachbau einiger Boote für bras. Marine, ca. 1971
ja
Ursprüngliche Quelle dieser Tabelle: Passat-Verlag J. Schulze + Partner, Eckernfördezurück ; Ergänzungen + Korrekturen: Helmut Söftje
*) Die aufgeführten Boote hatten teilweise Vorgänger gleichen Namens - WKII Räumboote der Kriegsmarine, die 1955 von der
Bundesmarine wieder in Dienst gestellt wurden.